Archiv für Oktober 2009

Sozioland wills wissen

Auch diese Saison kreisen die Gespräche und Orakel wieder um die
wichtigsten Fragen des Jahres: Welche Vereine der ersten bis dritten
Bundesliga sind bei den Schlachtenbummlern am beliebtesten? Wo liegen
die Stärken der Clubs, was können Sie besser machen? Wohin geht der
Meistertitel? In welchem Stadion fühlen sich die Fans am wohlsten? Und
welchem Fußballmoderator, bzw. -kommentator hören die Deutschen am
liebsten zu? (mehr…)

Hände weg von 50+1

Martin Kind, Präsident von Hannover 96, hat für die am 10. November 2009 anstehende Mitgliederversammlung des Ligaverbands (DFL) form- und fristgerecht einen Antrag auf Satzungsänderung eingebracht, der die ersatzlose Abschaffung der sog. 50+1-Regel zum Ziel hat.
(mehr…)

Schalker Fan-Ini mit dabei: Bericht vom „Treffen der Fan-Organisationen“

Am 13.10. fand nach der Gründungssitzung das erste „Treffen der Fan-Organisationen“ (TFO) in den Räumlichkeiten des Schalker Fan-Club Verbandes statt. Gut zwei Stunden lang diskutierten Offizielle des FC Schalke 04, des Schalker Fanprojekts und Vertreter der großen Schalker Fanorganisationen (Dachverband, Supporters, Ultras, Fan-Ini) miteinander und behandelten aktuelle Fragen rund um den S04. Drei Themenkomplexe standen dabei diesmal im Vordergrund: (mehr…)

Kampagne gegen Schalke geht weiter

Laut der „Süddeutschen Zeitung“ müssen sich 20 Vereine aus den ersten beiden Ligen einem Nachlizensierungsverfahren unterziehen. Wer immer noch glaubt, dass es sich bei der angenommenen Medienkampagne gegen Schalke 04 um eine Verschwörungstheorie von Schalke-Fans handelt, lese die folgenden, willkürlich herausgegriffenen Presseüberschriften zu dem o.g. Vorgang, der – wie gesagt – 20 Vereine betrifft: (mehr…)

Offener Brief an die Sportmedien

Uns Schalker Fans wird attestiert, eine besonders innige und emotionale Bindung zum Verein zu haben. Der Herzschlag der Leidenschaft ist schnell und die blau-weiße Brille auch im Fansortiment vertreten. Dennoch: Diese Liebe ist nicht blind.

Beispielsweise im „Schalke Unser” wurde der Verein für Maßnahmen wie das Eingreifen gegen die PSG-Fans vor einem Jahr oder diverse Vorfälle in der vergangenen Saison harsch und schonungslos kritisiert. Wir sind unseren Angebeteten zwar hörig, aber nicht taub für Misstöne. Allerdings sehen wir uns jetzt in einer Situation, in der wir auch einmal die andere Seite in Frage stellen müssen.

Nach vielerlei Vorfällen und unabhängig von der derzeit durchaus erfolgreichen sportlichen Situation wollen wir auch den Verein und die Verantwortlichen in Schutz nehmen. Zahlreiche Ausfälle in der Medienlandschaft in der Berichterstattung über den FC Schalke geben dazu Anlass. (mehr…)




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: